Schule am Weserbogen
LWL-Förderschule, Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

Inhalte und Ziele der Förderung

Wahrnehmung und Bewegung

Basis der Primarstufenarbeit, v. a. schwerpunktmäßig in der Eingangs- und der ersten Klasse, ist die Förderung von Wahrnehmung und Bewegung zur Erreichung eines individuell höchst möglichen Maßes an Handlungsfähigkeit und Selbstständigkeit.

  • Verbesserung der Allgemeinmotorik und Anbahnung und Entfaltung von motorischer Handlungsplanung
  • Vermittlung gezielter kinästhetischer, vestibulärer und propriozeptiver Reize zur Förderung des Körperschemas, der Eigenwahrnehmung und des Raumlageempfindens
  • Diese grundlegenden positiven motorischen und perzeptiven Erfahrungen und Erlebnisse wirken sich positiv aus auf die:
  • Verbesserung von Selbstständigkeit und Selbstorganisation
  • Steigerung des Selbstwertgefühls und Reduzierung von Ängsten

Sozial- und Sachkompetenz

Mit zunehmendem Entwicklungsalter verlagert sich die Gewichtung der Inhalte und Ziele auf die Vermittlung von Sozial- und Sachkompetenz.

Im Hinblick auf die fortschreitende Entfaltung von Sozialkompetenz und Selbstständigkeit muss schon die Primarstufe die Anbahnung einer realistischen Einschätzung der eigenen Behinderung ermöglichen und Perspektiven eröffnen.

Die Schüler sollen ihre Möglichkeiten und Grenzen kennen lernen, angemessene Hilfen einfordern und anderen geben können.

Sprache und Kommunikation

Sprache, sowohl verbal als auch non – verbal, ist grundlegende Ausdrucksform menschlichen Seins. Von daher wird ein wesentliches Augenmerk auf die mögliche Notwendigkeit von Sprachtherapie oder Unterstützter Kommunikation gerichtet. Kann ein Schüler die Lautsprache nicht oder nur unzureichend zur Verständigung einsetzen, muss er  lernen, alternative oder ergänzende Kommunikationsformen und -hilfen einzusetzen (z.B. sprechende Tasten, Talker, Kommunikationsmappen, Gebärden). Eine Förderung in diesem Bereich sollte so früh wie möglich beginnen.